Besichtigung der Sandsteinhöhlen von Kaltbach

Rund 55 Mitglieder/Innen des Gewerbevereins Schötz erlebten am Donnerstag, 8. September 2011 eine interessante Führung in die Sandsteinhöhlen von Emmi in Kaltbach. Der Betriebsleiter Walter Burri (übrigens ein Schötzer) begrüsste die Gewerblerinnen und Gewerbler aus Schötz im repräsentativen Käse-Shop von Emmi. Walter Burri erläuterte den interessierten Zuhörern einige Kennzahlen zum Betrieb Emmi und vermittelte Wissenswertes über die höhlengereiften KALTBACH-Käselaibe, die Garant für allerhöchsten Schweizer Käsegenuss sind.

Nachdem alle Teilnehmer aus hygienischen Gründen mit Kopfhaube, Mantel und Schuhen eingekleidet waren, startete die Höhlenwanderung. Durch die endlos erscheinenden Sandstein-Höhlen, entlang an unzähligen 100 kg Käselaiben führten uns Stefan Scherrer und Franz Marbach (ebenfalls Schötzer) durch das unterirdische Höhlenlabyrinth. Früher war die Höhle 50 m lang – heute reifen in den gut 2300 m langen ausgebauten Sandsteinhöhlen von Kaltbach tausende von Käselaiben bis zur absoluten Perfektion. Die über 150'000 Käselaibe werden in einer konstanten Luftfeuchtigkeit von 94 % / Raumtemperatur von 10-12.5 ° C durch Roboter regelmässig gepflegt, ein- und umgelagert.

Im Anschluss an die Besichtigung wurden die Teilnehmer mit einem umfangreichen und köstlich-verführerischen Käsebuffet im Besucherzentrum von Emmi verwöhnt. Beim gemütlichen Zusammensein wurden die Gewinner des Fragebogens (der Gewerbeverein-Umfrage) ermittelt und es fand ein reger Gedanken- und Erfahrungsaustausch nicht nur über die gewonnenen «Höhleneindrücke» zwischen den Gewerbler/Innen statt. Ein wirklich gelungener Anlass, der wieder einmal verdeutlichte, dass die Schötzer Gewerbe-Gemeinschaft lebt!

Schötz, 15.09.2011 / TB-cp

Für eine vergrösserte Ansicht klicken Sie bitte auf die Bilder

   

zurück zu «vergangene Anlässe»                                                                                           nach oben